©

Apple-Aktie: Was Buffett und Co. jetzt denken!

Die Hauptversammlung von Berkshire Hathaway – der bekannten Beteiligungsgesellschaft unter Führung von Warren Buffett – ist nun schon wieder Geschichte. Ich selbst konnte leider für Sie nicht direkt vor Ort sein, habe die Hauptversammlung allerdings über viele Stunden live im US-Fernsehen verfolgt und mich mit Teilnehmern zudem ausgetauscht. Ein wichtiger Aspekt: Buffett hat einen ordentlichen Anteil der Aktie von Apple verkauft. Ist dies ein Problem für Sie, wenn Sie in Apple investieren?

Ich meine: Nein.

Apple: Buffett spricht von „Top-Unternehmen“

Der Investment-„Guru“ hat die Gründe nicht auf den Punkt benannt, allerdings erkennen lassen, dass das Unternehmen Apple immer noch hoch interessant für ihn und für Berkshire Hathaway ist. Der Konzern verkaufte gut 13 % seiner Positionsgröße. Der Wert des Anteils sackte damit bis Ende März auf 135,4 Mrd. Dollar, nachdem Berkshire Hathaway zum Jahresende 2023 noch 174,3 Mrd. Dollar an Apple-Positionen besaß.

Dennoch ist Apple zum einen die größte Position im Portfolio von Berkshire Hathaway – und zum anderen ein „noch besseres“ Unternehmen als zwei seiner anderen Lieblinge, meinte Buffett: American Express sowie Coca-Cola. Der Grund des Verkaufs dürften, so war mehr oder weniger recht deutlich im Umfeld zu hören, steuerlicher Natur. Ggf. wollte Buffett auch den Anteil am Depot nach den immensen Gewinnen der vergangenen Jahre aus Risikogründen etwas reduzieren.

Dennoch ist und bleibt Apple ein Top-Favorit für Buffett, das Unternehmen werde wohl bis zum Jahresende seine Top-Position im Portfolio bleiben, betonte er. Also würde ich daraus keine Rückschlüsse auf Apple selbst ziehen, die Sie nervös machen sollten. Im Gegenteil: Nach einigen Schwierigkeiten am Aktienmarkt ist die Aktie wieder im kleinen Rallye-Modus.

Apple: Die Rallye!

Die Aktie kletterte auf einen Wert von gut 170 Euro und befindet sich damit in der Situation, jederzeit wieder ein Allzeithoch zu markieren. Die Börsen haben die jüngsten Daten honoriert. Apple hat einen Umsatz von 90,75 Mrd. Dollar realisiert und umgekehrt den Gewinn pro Aktie deutlich gesteigert.

In China gab es kürzlich schon berichtete Probleme: Der Umsatz ist von 17,81 Mrd. Dollar auf 16,37 Mrd. Dollar gefallen. Zudem hat Apple zum einen für das kommende Quartal einen moderaten Umsatzanstieg angekündigt.

Zum anderen hat Apple sich eine Ermächtigung geben lassen, Aktien im Umfang von maximal 110 Mrd. Dollar zurück zu kaufen. Der Ausblick ist nach einer Telefonkonferenz mit CEO Tim Cook besser als gedacht (kurzfristig gedacht – denn Apple bleibt stark, so meine Einschätzung). Der Markt hat dies belohnt. Apple bleibt stark wie eh und je.

Apple: Besser als gedacht – WKN: 865985 – ISIN: US0378331005

Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/US0378331005/EI/apple-inc/data

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: Billig kaufen – teuer verkaufen „ganz einfach, sicher und gewinnbringend!“. Die Spezialität von Optionen-Profi  Dr. Gregor Bauer. Profitieren Sie davon! Fordern Sie jetzt seinen Optionen-Profi mit der 90 Tage Geld-zurück-Garantie an!

Redaktionsschluss: 06.05.2024, 08.30 Uhr

Kommentare sind nicht erlaubt.