Das Billionen-Unternehmen – heute besonders gut!

© drubig-photo / Fotolia.com

Ein großer Tag an den Börsen steht bevor. Heute berichtet Apple. Das wohl bekannteste Unternehmen der Neuzeit, ein Gigant, den auch Warren Buffett inzwischen entdeckt hat. Niemand weiß genau, wohin dieser Riese noch steuert, denn Apple scheint vom Erfolg weniger Produkte zu leben. Das kann indes schnell vorbei sein. Falsch, meine ich. Apple hat eine Fangemeinde und ein Portfolio aufgebaut, das den Produkterfolg für lange Jahre sichern wird. Denn Apple hat außerdem ein Vertriebsnetzwerk aufgebaut, das seinesgleichen wohl sucht. Riesige Flagship-Stores sind die Kathedralen der Neuzeit. Einerlei – am Ende zählen die Fakten. Und die dürften heute wieder gut ausfallen.

Rekordquartal?

So gibt es eine an den Börsen durchaus bekannte und respektierte Analystin, die schon wieder Rekordzahlen erwartet. Sie geht davon aus, dass die Zahlen außergewöhnlich gut ausfallen und straft damit die Börsen Lügen. Die haben den Kurs gestern erst einmal nach unten geschickt. Um mehr als 1 %. Ich halte einen solchen Abschlag für nicht maßgeblich, dennoch sollte man die Augen nicht vor den Märkten verschließen.

Apple steht permanent unter Beobachtung und ist daher relativ oft heiß umstritten. Eine der beliebtesten Formeln, um den Wert eines solchen Unternehmens zu bestimmten, ist das Discounted Cash Flow. Dabei werden die erwartbaren Gewinne der kommenden Jahren geschätzt und mit einem marktüblichen Zinssatz für den heutigen Zeitraum bewertet. Diese Vorgehensweise kann dazu führen, dass kleine Abweichungen größere Wirkung haben und der „wahre Wert“ des Unternehmens schwankt.

Deshalb weiß ich kurzfristig nicht, in welche Richtung sich die Aktie nach den Unternehmenszahlen bewegen wird. Langfristig aber beherrscht Apple seinen Markt. Und dies ist entscheidend, auch für die Aufnahme im Chancen-Depot des „Depot-Briefs“. Dort hat die Aktie bereits hohe Gewinne erzielt, schüttet inzwischen auch regelmäßig Dividenden aus und dürfte in den kommenden Wochen für ein neues Allzeithoch sorgen. Mit anderen Worten: Es sieht sehr gut aus.

Andere Werte berichten auch

Auch andere Unternehmen haben derzeit ihre Bücher geöffnet und stellen die Quartalsergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vor. Im Depot-Brief hagelt es aktuell gute Nachrichten, wie ich in der neuen Ausgabe beschreibe. Bei einigen Unternehmen wie dem hierzulande fast unbekannten Wert Verizon mussten Investoren etwas Geduld mitbringen.

Nun aber geht es offensichtlich aufwärts. Die Aktie von BAT überzeugt trotz des nahenden Brexit mit hohen Unternehmensgewinnen. Sixt hat gute Aussichten geliefert, kürzlich konnte Hermle sogar mit einer sehr guten Jahresbilanz glänzen. Solche Unternehmen sind (fast) ebenso interessant wie Apple. Sehen Sie sich meine Analysen dazu einfach genau an – und kostenfrei. Dann finden Sie auch in diesen Tagen fünf bis sieben sehr aussichtsreiche Aktien – mit höchster Sicherheit.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS.: Achtung – Kennen Sie schon meine Studie „Euro-Krise 2018“? Darin sage ich Ihnen klipp und klar, was wirklich auf Sie zukommt und zeige Ihnen eurosichere Anlagealternativen, mit denen Sie Ihr Vermögen noch rechtzeitig retten können. » Die Sache eilt, deswegen mein dringender Rat an Sie: Klicken Sie jetzt hier und sichern Sie sich Ihr Exemplar meiner aktualisierten Studie „Euro-Krise 2018“.