Der Ölpreis kann noch um 20 % steigen…. Die schonungslose Wahrheit

© kalafoto / Fotolia.com

Wenn Sie diese Zeilen lesen, werde ich wahrscheinlich gerade unterwegs sein. Im Auto. Oder ich stehe schon wieder an der Tankstelle und reibe mir verwundert die Augen. Gestern Abend waren die Preise wieder enorm hoch und ich freue ich über die Entdeckung, dass sie an meiner Lieblingstankstelle tagsüber etwas sinken. Tendenziell aber stehen wir vor einem weiteren Desaster. Und das ist kein Zufall. Es ist Teil der Schwierigkeiten an den Finanzmärkten. Sie können dem für die Ölmärkte nur begegnen, wenn Sie die richtigen Öl-Aktien kaufen. Ich nenne Ihnen gerne meine Dauerfavoriten…. Klicken Sie hier – kostenfrei.

Preis fast auf Rekordniveau

Gestern etwa schloss der Preis für die Sorte WTI mit fast 75 Dollar auf einem neuen Zwischenhoch. Die Preise klettern jetzt fast unaufhörlich. Dies ist das Ergebnis der laxen Geldpolitik der Regierungen. Diese haben veranlasst, dass immer mehr Geld gedruckt wird. Zu niedrigsten Zinsen.

Der Preis sind unter anderem eine enorme Geldflut und ein Anstieg solcher Werte wie beim Ölpreis. Noch dazu zahlen wir bei uns ja in der Währung Euro. Die verliert derzeit tendenziell gegenüber dem Dollar, da dort die Zinsen weiter steigen. Bei uns versorgt die Europäische Zentralbank EZB lieber Italien und bald auch wieder Griechenland mit neuen Krediten.

Wenn aber der Preis weiter steigt, dann ist aus charttechnischer Sicht erst bei 88 Dollar vorläufig wieder Schluss. Fast 20 % über dem aktuellen Kurs. Das wird teuer für uns alle….

Gründe, an einen sinkenden Kurs zu glauben, sehe ich nicht. Die Geldschwemme wird eher zunehmen, da die Zinsen moderat steigen, aber keineswegs nach oben explodieren.

Aktien der Schutz – beim Öl

Daher sind die Aktien, wie ich oben geschildert habe, ein probates Mittel, um sich zu schützen. Auch Unternehmen wie Chevron oder Exxon, die ich nicht eigens empfehle, werden nach den jüngsten Hochs weiter profitieren.

Nur: Das Ganze ist Ausdruck der Krise, wie sich schrieb. Und deshalb sollten Sie sich grundsätzlich darauf vorbereiten, wie ich seit Tagen hier ankündige. Sehen Sie sich meinen „Vermögensplan 2019“ an, den ich in einem für Sie kostenfreien Webinar darlegen werde. Melden Sie sich einfach in Ihrem eigenen Interesse noch kostenfrei an.

Am 14. Oktober dann ist es so weit: Sie können teilnehmen, wenn Sie sich einen Platz gesichert haben. Klicken Sie einfach hier: https://events.genndi.com/register/169105139238462901/4d172e5464.

Damit sichern Sie sich vor der Geldflut und den fast automatisch steigenden Ölpreisen. Und ärgern sich nicht so sehr wie ich fast jeden Tag – an der Tankstelle.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS.: Achtung – Kennen Sie schon meine Studie „Euro-Krise 2018“? Darin sage ich Ihnen klipp und klar, was wirklich auf Sie zukommt und zeige Ihnen eurosichere Anlagealternativen, mit denen Sie Ihr Vermögen noch rechtzeitig retten können. » Die Sache eilt, deswegen mein dringender Rat an Sie: Klicken Sie jetzt hier und sichern Sie sich Ihr Exemplar meiner aktualisierten Studie „Euro-Krise 2018“.