Heute ist für Millionen Menschen der schönste Tag des Jahres…

© drubig-photo / Fotolia.com

Heute werden die neuen iPhones vorgestellt. Ich selbst besitze ein Smartphone der Firma Apple. Es ist meiner Erinnerung nach das fünfte, das ich mir gekauft hatte. Dabei gehörte ich in Deutschland zu den Kunden der ersten Stunde. Das Phone begleitet mich also seit mehr als zehn Jahren. Und Apple verdient und verdient und verdient…. Denn ich habe mir viele Kabel gekauft, Eingabehilfen, Kameras und weiteren Schnick-Schnack. Also habe ich mich genauso verhalten, wie es Apple möchte.

Neuer Start: 12. September

Nun kommt Apple mit dem nächsten iPhone an den Markt. Ehrlich gesagt, werde ich nicht mehr dabei sein. Die Spielsucht hat nachgelassen, die neuen Funktionen werden mich (noch) nicht allzu sehr begeistern. Dennoch wird Apple wieder viel Geld verdienen.

Das Unternehmen hat seine Kunden einfach im Griff. Jahr für Jahr produziert es inzwischen neue Endgeräte im Mobile-Sektor, die sich der Logik nach nicht mehr verkaufen dürften. Denn die Kunden haben – kaum – ältere Modelle, die in aller Regel dieselbe Software nutzen. Der Vertrieb aber funktioniert blendend.

Apple erzählt Geschichten über seine Smartphones – oder lässt diese erzählen. Abertausende von Artikeln erscheinen im Vorfeld, wesentlich mehr als von allen Konkurrenten, die noch am Markt sein könnten. Allein das ist Gold wert – und kostet sicher auch viel Kraft bei der „Überzeugung“ der Redaktionen. Vielleicht sind die Redakteure auch so gefügig, weil sie sporadisch vorab mit Informationen versorgt werden. Einerlei.

Apple verdient

Apple jedenfalls marschiert am Aktienmarkt von Rekord zu Rekord. Die 200-Euro-Marke wird bald geknackt, und ein Ende ist nicht in Sicht. Es gibt immer wieder Rücksetzer, nur ist die langfristige Tendenz schlicht nach oben gerichtet.

Das weiß auch Warren Buffett, der nach jahrelanger Zurückhaltung inzwischen ein offenbar begeisterter Aktionär geworden ist. Und so dürfen sich heute alle freuen: Kunden, Verkäufer, Redakteure (die noch mehr Artikel und „Tests“ produzieren dürfen) und auch die Aktionäre. Im „Depot-Brief“ sind meine Leser und ich auch schon lange investiert – und haben auch aktuell eine sehr interessante Empfehlung für Sie. Zum Thema Apple. Lassen Sie sich die jüngste Empfehlung einfach zusenden – es wird sich lohnen. Klicken Sie vollkommen kostenfrei einfach hier.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS.: Achtung – Kennen Sie schon meine Studie „Euro-Krise 2018“? Darin sage ich Ihnen klipp und klar, was wirklich auf Sie zukommt und zeige Ihnen eurosichere Anlagealternativen, mit denen Sie Ihr Vermögen noch rechtzeitig retten können. » Die Sache eilt, deswegen mein dringender Rat an Sie: Klicken Sie jetzt hier und sichern Sie sich Ihr Exemplar meiner aktualisierten Studie „Euro-Krise 2018“.