©

Nvidia-Aktie: In zwei Tagen – neue Rekord-Zahlen!

Das KI-Unternehmen Nvidia – so nenne ich den Technologie-Giganten mittlerweile – wird bald schon seine Quartalszahlen bekannt geben: Das 4. Quartal steht am 21. Februar auf dem Prüfstand. Die Börsen arbeiten auf diesen Termin mit immer neuen Rekordkursen hin. Für Sie kann sich dort eventuell ein weiteres Fenster öffnen, zumindest wird die Aktie erheblichen Einfluss auf die gesamte Technologie-Branche haben.

Die Zahlen werden in zwei Tagen überraschen – auf jeden Fall

Nvidia hat sowohl im Sommer wie auch im Herbst vergangenen Jahres die Börsen mit den jeweiligen Quartalszahlen überrascht: positiv. Gerade im Spätsommer haben sich die Analysten mit ihren vorhergehenden Schätzungen bis auf die Knochen blamiert.

Ursprünglich erwartete der Konsens der Analysten, das Quartal würde einen Umsatz von 7,2 Mrd. Dollar bringen. Noch während des Quartals korrigierte zumindest Nvidia selbst diese Zahlen und gab bekannt, das Unternehmen würde einen Umsatz von 11 Mrd. Dollar einfahren. Der KI-Boom hatte begonnen – und das ist wichtig für die gesamte Branche sowie auch für andere Unternehmen (so etwa für kleinere Unternehmen wie den Software-Hersteller Palantir, der gleichfalls eine Rekordjagd erlebt, so auch für Microsoft und Co.).

Nvidia unterschätzte allerdings den eigenen Umsatz. Tatsächlich fuhr das Unternehmen einen Umsatz in Höhe von 13,4 Mrd. Dollar ein, was annähernd 100 % mehr sind als ursprünglich von den Analysten erwartet. Im Herbst dann hat Nvidia noch einmal über 10 % über den Schätzungen der Analysten gelegen. Nun wird Nvidia aus meiner Sicht „auf jeden Fall“ überraschen. In die eine oder andere Richtung. Ich persönlich gehe davon aus, der KI-Boom sprengt derzeit alle Erwartungen.

Selbstverständlich ist die Aktie teuer

Wie die Zahlen konkret aussehen werden, weiß daher im Grunde niemand auf den Cent. Das spielt insofern auch keine so große Rolle, weil a) die Richtung entscheidend ist – die Umsätze und der Nettogewinn sollten weiter klettern. Die gegenwärtige Umsatzrendite für das Unternehmen beläuft sich auf etwas mehr als 60 %, womit also der Umsatzanstieg auf jeden Fall rentabel wäre.

Zudem ist b) entscheidend, dass die Aktie ohnehin teuer ist. Sie wird mit normalen Maßstäben nicht zu messen sein. Das KGV liegt für das neue Jahr, das schon angelaufen ist, sicherlich bei mehr als 50.

Wer also in die Aktie investiert, wird viel Geld zahlen müssen – und all das in der Hoffnung, dass die KI-Branche allgemein und Nvidia weiterhin stark wachsen. Ich persönlich setze auf den KI-Boom und dessen steigende Zahlen. Gleichwohl gibt es sicher günstigere Aktien, etwa bei den Klassikern wie Microsoft. Dennoch: Streichen Sie sich den 21.2. im Kalender für Nvidia an.

Nvidia (Kurs bei über 700 Dollar): Die Zahlen am 21.2. sind wichtig – stark – WKN: 918422 – ISIN: US67066G1040

Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/US67066G1040/EI/nvidia-corp/data

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: Billig kaufen – teuer verkaufen „ganz einfach, sicher und gewinnbringend!“. Die Spezialität von Optionen-Profi Dr. Gregor Bauer. Profitieren Sie davon! Fordern Sie jetzt seinen Optionen-Profi mit der 90 Tage Geld-zurück-Garantie an!.

Redaktionsschluss: 19.02.2024, 10.00 Uhr

Kommentare sind nicht erlaubt.