©

Plug Power: Alarm für die Wasserstoff-Branche!

Am Freitag hat das US-Unternehmen Plug Power seine Zahlen zum 4. Quartal 2023 sowie zum gesamten Jahr 2023 vorgelegt. Das ist nach den Zahlen von Nel Asa, die am Mittwoch erschienen, die zweite sehr wichtige Meldung für Sie, wenn Sie sich für die sogenannten Hype-Branchen interessieren. Es wird erneut deutlich, dass Wasserstoff, Lithium oder ähnliche Hype-Themen nicht von einzelnen Unternehmen gespielt werden sollten – die verlieren aller Wahrscheinlichkeit nach früher oder später wieder Gewinne, die zwischenzeitlich durch die Decke gehen können.

Plug Power: Mehr verloren als gedacht

Die Amerikaner haben für das Gesamtjahr einen Umsatz von ca. 893 Millionen Dollar vorgelegt. Die Schätzungen lauteten lange Zeit, der Umsatz würde bei 1,1 bis 1,2 Mrd. Dollar liegen – selbst Plug Power hat dies am Ende des vergangenen Jahres noch einmal bekräftigt.

Es kommt alles anders: Denn auch auf der Ertragsseite sieht es schlechter aus. Selbst die jüngsten Schätzungen über den Verlust des Unternehmens wurden noch unterschritten. Der Konzern hat statt der zuletzt noch avisierten knapp 965 Millionen Dollar Verlust einen Verlust von mehr als 1,3 Mrd. Dollar hinnehmen müssen. Aus den schlechten Erwartungen wurde eine noch schlechtere Realität.

Plug Power nun überrascht mit solchen Zahlen dennoch am Markt nicht alle – ich hatte bereits angekündigt, dass das Unternehmen mit seinen realen Zahlen in aller Regel die Märkte noch jedes Mal enttäuscht hat. Deshalb ist der Kursverlust von -9 % in den ersten Handelsstunden am Freitag keine Überraschung: Plug Power macht jede Zahlenpräsentation zu einem Verlusttag.

Nel Asa und Plug Power – beide schwach

Nel Asa hat zuletzt gleichfalls enttäuscht. Hier passten zwar die Erwartungen an Umsätze und Erträge grob formuliert. Allerdings gelang es den Norwegern nicht mehr, sich für das neue Jahr gut zu präsentieren.

Es wurde deutlich, dass sowohl der Auftragseingang wie auch die Auftragsbestände unter den Werten liegen, die Nel Asa bis zum Sommer 2023 jeweils als Quartalsergebnis meldete. Das heißt: Nel Asa ist mitten in der vermeintlichen Aufbauphase vertriebsschwach.

Ich schrieb Ihnen vor kurzem: Die Branche ist trotz der – damaligen – Gewinne am Markt „fragwürdig“. Nach den harten Fakten zu den Geschäftszahlen bleibt es dabei: Nel Asa und jetzt auch Plug Power schaffen es nach allen zur Verfügung stehenden Daten nicht, ein wirtschaftlich starkes und tragfähiges Geschäft auf die Beine zu stellen. Die Wende kann noch kommen – nur würde ich darauf nicht mehr wetten.

Plug Power: Erneute Enttäuschung am Markt – WKN: A1JA81 – ISIN: US72919P2020

Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/US72919P2020/EI/plug-power-inc

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: Billig kaufen – teuer verkaufen „ganz einfach, sicher und gewinnbringend!“. Die Spezialität von Optionen-Profi  Dr. Gregor Bauer. Profitieren Sie davon!

Redaktionsschluss: 01.03.2023, 10.30 Uhr

Kommentare sind nicht erlaubt.