©

Siemens Energy-Aktie: Ein hohes Kursziel!

Derzeit sieht es für die Aktie von Siemens Energy nach einer starken Bewegung aus – in welche Richtung, scheint offen. Die Gelehrten streiten. Denn die Tochter Gamesa hat kürzlich Kapitalbedarf angemeldet und möchte vom spanischen Staat 3 Mrd. Euro erhalten. Dies hat die Börsen offenbar noch einmal aufgeschreckt. Denn die Aktie hat seither doch deutlich verloren. Ist dies eine Einstiegschance für Sie?

Innerhalb von fünf Tagen um -10 % schwächer – Siemens Energy

Die Aktie hat binnen von fünf Tagen gleich -10 % abgegeben. Der zwischenzeitliche kurzfristige Aufwärtstrend ist damit noch nicht beendet, aber doch deutlich gestört. Was Sie dazu wissen sollten:

Siemens Energy war zuvor deutlich nach unten gestürzt. Im Oktober waren Gespräche zwischen dem Unternehmen und dem Bund bekannt geworden. Dabei ging es um eine Bürgschaft, die der Bund für Darlehen übernehmen sollte, Siemens Energy wollte sich über 15 Mrd. Euro Geld beschaffen. Das sollte dem Wachstum dienen, da das Unternehmen selbst bei einem Umsatz von gut 30 Mrd. Euro kaum in der Lage ist, solche Summen zu bewegen.

Die Rücksprache beim Bund hat allerdings an den Börsen offenbar zu Spekulationen geführt. Das Unternehmen wirkte für kurze Zeit so, als würde es selbst quasi als Überlebenshilfe direkt vom Bund eine solche Summe benötigen. Das ist ersichtlich falsch gewesen – und dennoch verlor die Aktie am Tag der Nachricht am Ende mehr als – 35 %. Diesen Kursverlust hat Siemens Energy mittlerweile wieder aufgeholt – nicht mehr und nicht weniger.

Bund übernimmt die Bürgschaft für Siemens Energy

Die gute Nachricht zwischenzeitlich: Siemens Energy bekommt vom Bund die Bürgschaft über diese außergewöhnliche Summe. Das bedeutet, faktisch kann Siemens Energy den Finanzmarkt um Kapital bitten – auch hier gilt: Nicht mehr und nicht weniger. Ich gehe davon aus, dass die Summen tatsächlich in die Kassen fließen, womit sich nur noch die Frage erhebt, ob Siemens Energy das Geld auch sinnvoll einsetzen wird.

Faktisch jedoch eröffnen sich auch andere Perspektiven. Das laufende Geschäftsjahr wird – vornehmlich der Tochter Gamesa wegen – mit einem bekannten, großen Verlust beendet werden. Mehr als -4,5 Mrd. Euro Nettoverlust, so Schätzungen, seien zu verbuchen. Im kommenden Jahr aber sollen bereits wieder Gewinne die Bilanz zieren. Zuletzt waren Analysten teils von mehr als 500 Millionen Euro ausgegangen. Dieser Betrag erhöhte sich auf über 900 Millionen Euro. Schlechte Stimmung verbreiten die Zahlen jedenfalls so nicht.

Zudem sind Analysten noch immer der Meinung, der Kurs könne steigen. Derzeit liegen die mittleren Kursziele bei gut 15,50 Euro. Das wären mehr als 40 % Aufholpotenzial. Schätzungen dieser Art sind wegen des Alters der Zahlen und der Interessenlage mit Vorsicht zu genießen – aber zumindest bleibt die Aktie jetzt im Fokus für das neue Jahr. Es kann erhebliche Chancen geben.

Siemens Energy: Wieder zurück auf Anfang! WKN: ENER6Y – ISIN: DE000ENER6Y0

Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/DE000ENER6Y0/EI/siemens-energy-ag/data

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

PS: Siemens Energy ist derzeit noch fragil – wesentlich einfachere Möglichkeiten entwickeln sich in diesem Sektor auch in meinen Depots. Klicken Sie einfach hier.

Redaktionsschluss: 27.11.2023, 10.30 Uhr

Kommentare sind nicht erlaubt.