Ist nach dem Titel vor der Rallye?

Setzt der DAX nach der Fußball-WM zu einer neuen Rallye an?

Setzt der DAX nach der Fußball-WM zu einer neuen Rallye an?

Aus dem aktuellen kostenlosen Newsletter

“Wirtschaft-vertraulich”:

Liebe Leser,

wir sind zum vierten Mal Fußball-Weltmeister. Glückwunsch an unser Team. Wahrscheinlich haben Sie auch gestern gebannt nach Rio de Janeiro geschaut und mit unseren Jungs mitgefiebert und mitgelitten. Nun ist die Mission 4. Stern vollendet und manch einer fragt sich sicher, ob das nun auch für das „normale“ Wirtschafts-Leben etwas zu bedeuten hat?

Dabei muss ich als erstes etwas Wasser in den Wein gießen. Denn auch von einem WM-Titel ist kaum ein signifikanter Pusch für das Wirtschaftswachstum zu erwarten. Letztlich ist es wohl ein Nullsummenspiel. Denn das, was der Einzelhandel durch den Verkauf von Fanartikeln, Getränken und Knabbereien mehr eingenommen hat, dürfte in den letzten Wochen von Urlaubszeiten am Arbeitsplatz und einer gewissen verringerten Arbeitsleistung nach den Spät-Spielen neutralisiert worden sein.

 

DAX raus aus Stimmungstief?

Aber Sie können es sich schon denken: Solch ein nationales Ereignis kann insgesamt das Land in eine gute Stimmung versetzen. Was dazu beitragen würde, gewisse Dinge erst einmal gelassener anzugehen. Davon könnte am Ende auch die Börse profitieren.

Der DAX war in den vergangenen Tagen etwas in Bedrängnis geraten. Am Freitag vergangener Woche rutschte das Börsenbarometer deutlich unter die Marke von 9.700 Punkten. Das war vor allem auf neue Ängste zurückzuführen, dass eine Bankenschieflage in Portugal zum Auslöser einer neuerlichen Euro-Krise werden könnte.

Doch mit dem WM-Titel im Rücken könnten die Börsianer nun eine positivere Rechnung aufmachen. Denn wenn die allgemeine Stimmung im Land gut ist, dürften einzelne Branchen davon überproportional profitieren.

 

Wer kann zu den Gewinnerwerten gehören?

Die kurzfristige Perspektive für Sie als Anleger: Besonders Werte aus dem Konsumumfeld sollten nachfragt werden. Mittelfristig könnte sich der WM-Titel dann auch auf die entsprechenden Stimmungsindikatoren auswirken, was dann der Börse insgesamt eine gute Basis für weitere Kursgewinne liefern könnte.

Doch sollten Sie nicht darauf setzen, dass dies zum Selbstläufer wird. Denn wir beginnen mit der Quartalsberichtssaison. Deren Start fiel bislang ganz vielversprechend aus, doch an Stolpersteinen fehlt es nicht. Dabei sollten Sie auf folgende Termine in dieser Woche achten.

 

Achten Sie auf diese Wochen-Termine

Am Dienstag kommen in Amerika die Einzelhandelsumsätze für Juni heraus, während in Europa die ZEW-Konjunkturindikatoren für Juli veröffentlicht werden. Diese sowohl für Deutschland als auch die gesamte Euro-Zone. Der Mittwoch und Donnerstag stehen dann ganz im Zeichen der US-Notenbank Fed. Denn deren Chefin wird an diesen beiden Tagen ihre halbjährliche Einschätzung zur Konjunktur und Geldpolitik vor dem US-Congress vortragen. Gleichzeitig wird auch noch der Konjunkturbericht Beige Book der Fed veröffentlicht.

Für Ihre Dispositionen an der Börse: Es kann eine sehr erfolgreiche Woche werden, sogar eine Rallye-Woche. Sie sollten aber auf weitere Risiken gefasst sein. Also: Kaufen ja, aber auf jeden Fall immer gegen Rückschläge absichern.

Mit besten Grüßen

Carsten Müller
Chefredakteur: „Wirtschaft-vertraulich“ und „www.deutscher-wirtschaftsbrief.de“

Bildnachweis: Gevestor

keine Kommentare...