Kreditplattformen im Internet: Chance für Selbstständige

Neue Kredit-Wege für Selbstständige

Selbstständige und Berufseinsteiger stehen bei Kreditfinanzierungen oftmals vor einem großen Problem:

Da Ihnen meist Sicherheiten fehlen, bekommen sie bei Banken keinen Kredit oder nur zu sehr schlechten Konditionen.

Gerade bei Selbstständigen kommt noch hinzu, dass sie oftmals über schwankende Einnahmeströme verfügen.

Das erhöht aus Sicht der Banken das Ausfallrisiko.

 

Kredite aus dem Internet

In diese Bresche wollen nun zunehmend Online-Kreditplattformen stoßen.

Vor allem die beiden Branchenführer Auxmoney und Smava sind hier aktiv und umwerben Freiberufler und Selbstständige.

Dabei war die Idee hinter der Gründung der beiden Kreditportale noch etwas anders ausgerichtet.

 

Kredit von privat zu privat

Denn ursprünglich sollten die so genannten P2P-Kredite in Deutschland etabliert werden.

Bei diesen Peer-to-Peer-Krediten handelt es sich um Kredite, die von einer Privatperson an eine andere Privatperson vergeben werden.

Dieses Modell kommt aus den USA und macht dort schon monatliche Kreditvolumen von über einer Mrd. US-$ aus.

 

Startschwierigkeiten in Deutschland

Die sich in den letzten 5 Jahren etablierten deutschen Plattformen Auxmoney und Smava können von solchen Größenordnungen bislang nur träumen.

So vermittelten beide Plattformen zusammen bislang nur rund 150 Mio. € an Kredite. Dem stehen rund 100 Mrd. € Privatkredite bei deutschen Banken gegenüber.

Dass der „Kredit von Mensch zu Mensch“ in Deutschland Schwierigkeiten mit der Etablierung hat, haben beide Plattformen inzwischen erkannt.

 

Kreditplattformen entwickeln sich weiter

So bietet Auxmoney nun spezielle Autokredite an, die mit den jeweiligen Fahrzeugen besichert sind. Man hofft, das vermittelte Kreditvolumen auf mehrere hundert Millionen € steigern zu können.

Einen großen Schritt weiter geht Smava. Denn diese Plattform hat sich mittlerweile als „Kreditmarktplatz“ neu aufgestellt und vermittelt neben P2P-Krediten auch Finanzierungsangebote von Banken.

Der Weg zu einem Kreditangebot unterscheidet sich ebenfalls zwischen Auxmoney und Smava.

 

Was ein Kredit kostet

Bei Auxmoney müssen die Kreditnehmer selbst einen Zinssatz sowie eine Zahlungsfrist vorschlagen. Kredite vergeben werden auch nur von Privatleuten.

Bei Smava macht die Plattform selbst einen Vorschlag zum Zinssatz und bietet auch Bank-Angebote an. Der Kreditsuchende kann dann entscheiden, ob er private oder gewerbliche Angebote annimmt.

Beiden Plattformen gemeinsam ist dann aber wieder eins: Denn kommt ein Kreditvertrag zustande, fällt eine Vermittlungsprovision an.

 

So soll das Risiko begrenzt werden

Um das Risiko der einzelnen Finanzierungen zu begrenzen, haben beide Plattformen Obergrenzen für zu vergebende Kredite eingeführt.

Bei Auxmoney liegt diese Grenze bei 20.000 €. Bei Smava werden Kreditnachfragen bis 75.000 € angenommen.

Sowohl für Kreditsuchende als auch private Kreditgeber kann eine Nutzung der Kredit-Plattformen von Nutzen sein.

 

Eine Win-Win-Situation

Gerade für Selbstständige erhöhen sich die Möglichkeiten, auf solchen Plattformen die gewünschten Finanzierungen zu einem annehmbaren Zinssatz zu erhalten.

Privatleute erhalten die Alternative, mit einer Kreditvergabe eine höhere Rendite als bei anderen Geldanlagen zu erzielen.

Zwar ist das Ausfallrisiko gegeben. Doch die Plattformen versuchen, über Schufa-Abfragen zumindest eine gewisse Risikokontrolle zu gewährleisten.

Mit besten Grüßen

Carsten Müller
Chefredakteur: „Wirtschaft-vertraulich“ und „www.deutscher-wirtschaftsbrief.de“

Bildnachweis: Gevestor

keine Kommentare...