Kriegsdrohung von Trump UND Putin – was passiert mit IHREN Aktien?

© Herbie / Fotolia.com

Die Kriegsdrohung von Donald Trump gegenüber Syrien ist eigentlich eine Kriegsdrohung an die ganze Welt. Ich will Sie an dieser Stelle nicht mit meiner Meinung über Trump belästigen, allerdings sollten wir und vor Augen halten, dass Angst die Börsen lähmen kann und sicherlich auch lähmen wird. Wenn es tatsächlich so kommt, wie es jetzt wirkt. Denn auch der russische Präsident Putin hat schon erkennen lassen, dass die Russen jetzt weniger als Angst vorher haben, Atomwaffen einzusetzen.

Das Schauspiel reicht schon

Im Rheinland geht man davon aus, dass noch alles „immer jotjegange ist“. Es wird also schon nichts passieren. Aber ich spreche nicht von den realen Kriegsgeschehnissen, sondern von der vermehrten Sorge davor. Die kann aus sich selbst heraus die Kurse bremsen.

Vor diesem Hintergrund wird es nach dem Mittwoch nun Zeit, das eigene Aktienvermögen zu sichern, meine ich. Das werde ich unseren Lesern im „Deutschen Wirtschaftsbrief“ und im „Dr. Liemen Depot-Brief“ ohnehin rasch mitteilen. Dort haben wir jüngst er neue Stop-Loss-Limits für die Positionen gezogen.

Aber ich bin der Meinung, jetzt sollten Sie sich – auch – auf die sichersten Aktien der Welt konzentrieren. Warum? Weil die zahlreichen Wetten am Markt, ich erinnere noch einmal an Tesla, vor diesem Hintergrund rasch daneben gehen können. Es kommt darauf an, wie schnell die Angst wächst.

Sichere Aktien können auch verlieren, aber….

Natürlich sind „sichere“ Aktien an schwachen Tagen vor Kursverlusten nicht gefeit. Aber es gibt zahlreiche Aktien, die über verschiedene Krisenphasen hinweg eine vergleichsweise gute Performance geschafft haben. Dies lässt sich mit Zahlen belegen.

Und genau dies werde ich jetzt für meine Leser im „Depot-Brief“ und im „Deutschen Wirtschaftsbrief“ vorbereiten. Eine Liste von 12 Aktien, die in den vergangenen Jahren im Durchschnitt besonders stark waren. Die Liste stelle ich derzeit – nach den Ereignissen am Mittwoch – noch zusammen. Sie können also direkt dabei sein, wenn ich die Liste fertig gestellt haben werde.

Diese wird dann im Archiv als Abruf-Service bereitgestellt – kostenfrei für die Leser. Auch für jene, die nur testweise und dann kostenfrei dabei sind. Klicken Sie einfach hier – dann können Sie die Liste, wenn sie in den kommenden Tagen fertig sein wird, herunterladen. Ich werde sie „Stabile Aktien“ nennen. Die Liste kann Geld retten – versprochen.

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

P.S. Die GroKo ist im Amt. Das wird teuer, meinen Kritiker. Jetzt haben viele Angst um die Stärke der Finanzmärkte, um die Börsen. Dennoch: Es gibt zu allen Zeiten Unternehmen, die Gewinne erwirtschaften. Die Liste mit meinen Gewinn-Garanten für 2018 finden Sie HIER