Besondere Anschaffungen während der Rente – einfach aus der Geldanlage finanziert…

© Liv Friis-larsen / Fotolia.com

Ein Leser bat mich bzw. meinen Kollegen, Herrn Dr. Liemen und mich um Rat über die Anlage für eine sozusagen „zweite Rente“. Der Mann hat einige 10.000 Euro angespart und kann darüber frei verfügen. Dieses Geld soll dann für die Sonderausgaben verwendet werden, Autoreparaturen, Reisen, sonstige oft unvorhersehbare oder unvorhersehbar hohe Ausgaben eben. Die Lösung ist denkbar einfach, wenngleich Banken Ihnen oft zu Sonderkonstruktionen des eigenen Hauses raten.

Am Ende zählt die frei verfügbare Rendite

Da erhalten Sie dann einen kleineren Zinssatz, auch mit Garantien und zahlen dafür jahrelang zunächst ein. Oft heißen die Produkte „Sparplan xyz“ und sind minimal rentierlich. 1 % bis 2 % jährlich. Das reicht noch nicht einmal, um die Inflationsrate abzudecken, die liegt derzeit schon offiziell bei fast 2 %. Inoffiziell rechne zumindest ich mit deutlich höheren Quoten.

Die Sparpläne der Banken taugen nichts – das ist jedenfalls meine Meinung. Der Leser jedenfalls dachte offenbar über verschiedene Modelle nach, dabei ist die Antwort relativ einfach und naheliegend, meine ich. Sagen wir, Sie würden über einen Betrag von 150.000 Euro verfügen. Dann benötigen Sie nur 4 % p.a., um damit 6.000 Euro zu beziehen. Das langt für die sonstigen Nebenanschaffungen.

Wenn Sie also mit 4 % zufrieden wären, dann kann ich nur Aktien empfehlen – von Unternehmen, die hinreichend viel Substanz haben, um die Dividenden (Ausschüttungen) wirklich konstant vorzunehme. Ich darf sie Ihnen hier nicht nennen – aber ich kenne diese Unternehmen. Klicken Sie einfach hier.

Das Geld ist SICHER

Ich möchte Ihnen dazu noch eine Überlegung mitgeben. Diese Zusatzrente ist sicher – jedenfalls in Bezug auf die Börsenkurse. Sie müssen dabei keine Sorge haben, denn die Gewinne der Unternehmen sind entscheidend. Meine Kalkulation geht davon aus, dass Sie das Geld nicht durch Verkauf von Aktien benötigen. Sie kaufen einfach die Aktien, lassen diese liegen und kassieren die Dividenden.

Aktien bringen im Durchschnitt 8 % bis 12 % jährlich. Verlieren die Titel, dann werden sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder aufholen. Sie müssen sich keine Sorgen oder Gedanken machen. Also ist alles, was Sie machen müssen, bestimmte Aktien zu kaufen. Die Dividende landet automatisch auf Ihrem Konto, sie müssen also auch hier nichts unternehmen.

Wenn Sie nicht alles auf einmal investieren können oder wollen, kaufen Sie Sparpläne auf dieselben Aktien. Das Prinzip bleibt gleich – Sie leben vor allem von den Dividenden. Wenn Sie Ihre Rente nach und nach durch Vermögensverzehr aufstocken wollen, geht dies auch ohne einen einfachen Handschlag – Sie richten einfach Auszahlpläne ein und legen fest, wieviel Sie entnehmen möchten. Die Bank verkauft dann automatisch die benötigten Anteile. Sicherer geht es nicht – und Sie können gar nicht einfacher kalkulieren. Klicken Sie einfach hier

Mit den besten Grüßen
Ihr

Janne Jörg Kipp

Chefredakteur „Wirtschaft-Vertraulich“

P.S. Dividenden-Wunder 2018! Vortreffliche Unternehmen haben in 2017 exzellent verdient und schütten jetzt rekordverdächtige Gewinne aus dem Vorjahr an die Aktionäre aus. HIER KLICKEN und Sie nehmen die Gewinn-Ausschüttungen am 15.06., 21.06. und 30.06.2018 mit!